Stent (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Stent die Stents
Genitiv des Stents der Stents
Dativ dem Stent den Stents
Akkusativ den Stent die Stents
 
[1] Verschiedene Arten von Stents für Gefäße

Worttrennung:

Stent, Plural: Stents

Aussprache:

IPA: [stɛnt]
Hörbeispiele:   Stent (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Medizin: Hilfsmittel zur Erweiterung eines Gefäßes oder Hohlorgans, meist in Form einer Röhre und aus Metall, das von einem Chirurgen eingesetzt wird

Herkunft:

etymologisch: Entlehnung aus dem englischen stent → en. Das Wort ist im Deutschen ein Neologismus der 1990er Jahre[1]

Synonyme:

[1] Gefäßstütze

Oberbegriffe:

[1] Implantat

Unterbegriffe:

[1] Blutgefäßstent, Gefäßstent, Metallstent, Speiseröhrenstent

Beispiele:

[1] [Bei einem Herzinfarkt] hilft, wenn der Patient überlebt, oft nur noch ein sogenannter Stent, ein kleines Röhrchen, das mit einem Katheter an die verstopfte Stelle geschoben wird.[2]
[1] Die Ärzte [müssen] einen Gefäßverschluss behandeln und möglicherweise einen Stent einsetzen, teilte der 73-Jährige [Thomas Markle …] mit.[3]
[1] Der Mikrokatheter ist extrem dünn - etwa einen halben Millimeter, und aus diesem Katheter wird sozusagen eine Art Innenleben vorgeschoben, ein zusammengefalteter Stent, ein winziges Metallgeflecht.[4]
[1] Sich langsam auflösende Stents aus Milchsäure sollen kranke Gefäße auf Dauer offen halten.[5]
[1] Nachdem der Stent in den Körper eingepflanzt wurde, setzt der Kunststoff sukzessive diese Medikamente frei.[6]
[1] Bei einigen Patienten können winzige Röhrchen aus hauchdünnem Titan ("Stents") den Augendruck senken und dadurch die Ursache des Glaukoms beseitigen.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: einen Stent einführen, einen Stent einsetzen, einen Stent legen
[1] mit Adjektiv: ein sich auflösender Stent, ein beschichteter Stent, ein metallischer Stent, ein neuartiger Stent, ein permanenter Stent, ein radioaktiver Stent, ein resorbierbarer Stent, ein unbeschichteter Stent

Wortbildungen:

[1] Stenteinlage, Stentthrombose

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Stent
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stent
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStent
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Stent
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Stent
[1] Duden online „Stent
[1] wissen.de – Wörterbuch „Stent
[1] wissen.de – Lexikon „Stent

Quellen:

  1. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismen der 1990er Jahre
  2. angepasst von: Peter Kolakowski: Gefäßverkalkung – Die kaum bekannte Volkskrankheit. In: Deutschlandradio. 16. September 2018 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Nachspiel, Text und Audio, Dauer 24:02 mm:ss, URL, abgerufen am 17. September 2018).
  3. angepasst von: afp, reuters, dpa: Königliche Hochzeit – Meghan Markles Vater verpasst royale Traumhochzeit. In: Deutsche Welle. 15. Mai 2018 (URL, abgerufen am 17. September 2018).
  4. Gudrun Heise: Wissen & Umwelt – Bei Schlaganfall: Blutgerinnsel in der Falle. In: Deutsche Welle. 10. Mai 2015 (URL, abgerufen am 17. September 2018).
  5. Fit und gesund – Stützen für Gefäße - wie Bio-Stents Engstellen beseitigen. In: Deutsche Welle. 12. Dezember 2012 (Text und Video, Dauer 04:40 mm:ss, URL, abgerufen am 17. September 2018).
  6. Fabian Schmidt: Wissen & Umwelt – Der Sieger: Präzisionsbohrungen - neu erfunden. In: Deutsche Welle. 4. Dezember 2013 (URL, abgerufen am 17. September 2018).
  7. Glaukom: Grünen Star mit Mini-Stent behandeln. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, 18. Oktober 2016, abgerufen am 17. September 2018 (Deutsch).
  8. Oxford English Dictionary „stent