Regenguss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Regenguss

die Regengüsse

Genitiv des Regengusses

der Regengüsse

Dativ dem Regenguss
dem Regengusse

den Regengüssen

Akkusativ den Regenguss

die Regengüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Regenguß

Worttrennung:

Re·gen·guss, Plural: Re·gen·güs·se

Aussprache:

IPA: [ˈʁeːɡn̩ˌɡʊs]
Hörbeispiele:   Regenguss (Info),   Regenguss (Info)

Bedeutungen:

[1] heftiger Regenfall

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Regen und Guss

Synonyme:

[1] Regenschauer

Oberbegriffe:

[1] Guss

Unterbegriffe:

[1] Starkregenguss

Beispiele:

[1] Der Regenguss kam ganz plötzlich und überraschte mich bei der Feldarbeit.
[1] Die vielen Regengüsse ruinieren noch die Heuernte.
[1] „In einem Industriegebiet hinter dem Ort Amposta wurde der Regenguss so stark, dass wir uns unter dem schmalen Vordach einer Lagerhalle unterstellten.“[1]
[1] „Thomas zog seine maritime Jacke über, die ihn oft vor Regengüssen geschützt hatte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: heftiger Regenguss, sintflutartiger Regenguss (  Audio (Info)), starker Regenguss

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Regenguss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Regenguss
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Regenguss
[1] The Free Dictionary „Regenguss
[1] Duden online „Regenguss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRegenguss

Quellen:

  1. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 165.
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 205.