Präparat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Präparat

die Präparate

Genitiv des Präparats
des Präparates

der Präparate

Dativ dem Präparat
dem Präparate

den Präparaten

Akkusativ das Präparat

die Präparate

Worttrennung:

Prä·pa·rat, Plural: Prä·pa·ra·te

Aussprache:

IPA: [pʁɛpaˈʁaːt]
Hörbeispiele:   Präparat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] Medizin, Pharmazie: Mittel, das in bestimmter Dosierung zur Heilung, Vorbeugung oder Linderung einer Krankheit dient
[2] Medizin: ein aus der Natur entnommenes Objekt, das als Anschauung für Medizinstudenten oder Ähnlichem dienen soll

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch praeparatum → la „das Zubereitete“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Arznei, Arzneimittel, Medikament, Medizin

Unterbegriffe:

[1] Aufbaupräparat, Blutpräparat, Chininpräparat, Depotpräparat, Eisenpräparat, Eiweißpräparat, Ersatzpräparat, Fertigpräparat, Hormonpräparat, Humanpräparat, Insulinpräparat, Iodpräparat/Jodpräparat, Kalkpräparat, Kohlepräparat, Kombinationspräparat (Kombipräparat), Leerpräparat, Morphinpräparat, Nachahmerpräparat, Nährpräparat, Organpräparat, OTC-Präparat, Quecksilberpräparat, Retardpräparat, Rheumapräparat, Salicylpräparat/Salizylpräparat, Scheinpräparat, Schilddrüsenpräparat, Teerpräparat, Vitaminpräparat, Zinkpräparat
[2] Mikropräparat

Beispiele:

[1] „Solche Zeichen hatte er noch nie gesehen; auch nicht auf den Beipackzetteln der Präparate während seines Entzugs.“[2]
[1, 2] Alle Präparate wurden auf den Labortisch gelegt.

Wortbildungen:

[2] Präparatenglas, Präparatensammlung

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Präparat
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Präparat
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Präparat
[1, 2] The Free Dictionary „Präparat
[1, 2] Duden online „Präparat
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPräparat
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Präparat
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Präparat“ auf wissen.de
[1, 2] wissen.de – Lexikon „Präparat

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort präparieren.
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 216.