Arznei (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Arznei

die Arzneien

Genitiv der Arznei

der Arzneien

Dativ der Arznei

den Arzneien

Akkusativ die Arznei

die Arzneien

Worttrennung:

Arz·nei Plural: Arz·nei·en

Aussprache:

IPA: [aːɐ̯t͡sˈnaɪ̯], [aʁt͡sˈnaɪ̯]
Hörbeispiele:   Arznei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Medizin: Mittel gegen körperliche oder psychische Beschwerden

Herkunft:

von gleichbedeutend mittelhochdeutsch „arzenīe, erzenīe“, belegt seit dem 12. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Medikament, Medizin, Präparat, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Essen und Trinken/Küchenkräuter und Gewürze

Oberbegriffe:

[1] Heilmittel

Unterbegriffe:

[1] Naturarznei

Beispiele:

[1] Es gibt noch nicht gegen alle Krankheiten eine wirksame Arznei.
[1] „Sie erhielt drei Scherf Silber und flößte dem Kleinen etwas Arznei ein.“[2]

Wortbildungen:

Arzneikunde, Arzneilehre, Arzneimittel, Arzneipflanze, Arzneischrank, Arzneistoff

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Arznei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arznei
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Arznei
[1] The Free Dictionary „Arznei
[1] Duden online „Arznei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArznei

Quellen:

  1. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002, Seite 63. ISBN 3-11-017472-3, Stichwort: Arznei.
  2. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 2, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 267. Chinesisches Original 1755.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Anreiz