Hauptmenü öffnen

Monument (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Monument

die Monumente

Genitiv des Monuments
des Monumentes

der Monumente

Dativ dem Monument
dem Monumente

den Monumenten

Akkusativ das Monument

die Monumente

 
[1] die Berliner Siegessäule ist ein Monument

Worttrennung:

Mo·nu·ment, Plural: Mo·nu·men·te

Aussprache:

IPA: [ˌmonuˈmɛnt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Architektur: großes steinernes Ehren-, Mahn- oder Denkmal; auch aus andere Materialien
[2] Kunst: bildungssprachlich Kulturdenkmal oder ein besonders künstlerisches Werk, das als historisches Zeugnis vergangener Kulturen erhalten ist

Herkunft:

im 16. Jahrhundert aus lateinisch monumentum → laGrabmal, Mahnmal, Urkunde“ entlehnt, einer Wortbildung zu lateinisch monēre → laauffordern, erinnern[1]

Synonyme:

[1] Denkmal, Ehrenmal, Erinnerungsmal, Gedenkstein, Mahnmal, Memorial, Siegessäule, Stele

Oberbegriffe:

[1] Denkmal, Gebäude
[2] Kunstwerk

Unterbegriffe:

[1] Grabmonument

Beispiele:

[1] Die Siegessäule in Berlin oder das Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig sind Monumente, die an einen geschichtlichen Augenblick erinnern und mahnen.
[2] Die Cheopspyramide ist ein Monument ägyptischer Baukunst.

Wortbildungen:

monumental, Monumentalbau, Monumentalfilm, Monumentalgemälde, Monumentalität, Monumentalplastik, Monumentalschinken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Monument
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Monument
[1] canoonet „Monument
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMonument
[1, 2] Duden online „Monument

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Monument“.