Massenproduktion

Massenproduktion (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Massenproduktion

die Massenproduktionen

Genitiv der Massenproduktion

der Massenproduktionen

Dativ der Massenproduktion

den Massenproduktionen

Akkusativ die Massenproduktion

die Massenproduktionen

Worttrennung:

Mas·sen·pro·duk·ti·on, Plural: Mas·sen·pro·duk·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈmasn̩pʁodʊkˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Massenproduktion (Info)

Bedeutungen:

[1] die Produktion einer Ware in hohen Stückzahlen mittels Einsatz von vorgefertigten, austauschbaren Einzelteilen und zeitlich genormten Arbeitsschritten in fest definierter Reihenfolge

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Masse und Produktion mit dem Fugenelement -n
alternativ: aus massen- und dem Substantiv Produktion[1]

Synonyme:

[1] Fließbandproduktion, Massenerzeugung, Massenfabrikation, Massenfertigung, Serienproduktion

Gegenwörter:

[1] Einzelfertigung

Oberbegriffe:

[1] Fabrikation, Fertigung, Herstellung, Produktion

Beispiele:

[1] Die Massenproduktion macht unsere heutige Konsumgesellschaft erst möglich.
[1] „Die klassische Ära der industriellen Massenproduktion ist Geschichte, jedenfalls in Europa.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas in Massenproduktion herstellen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Massenproduktion
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massenproduktion
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMassenproduktion
[1] The Free Dictionary „Massenproduktion
[1] Duden online „Massenproduktion

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massenproduktion
  2. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 157.