Erlass (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Erlass

die Erlasse die Erlässe

Genitiv des Erlasses

der Erlasse der Erlässe

Dativ dem Erlass

den Erlassen den Erlässen

Akkusativ den Erlass

die Erlasse die Erlässe

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Erlaß

Worttrennung:

Er·lass, Plural 1: Er·las·se, Plural 2: Er·läs·se

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈlas]
Hörbeispiele:   Erlass (Info)
Reime: -as

Bedeutungen:

[1] Politik, Rechtswesen: Anordnung, Anweisung mit amtlichem Charakter
[2] Befreiung von etwas

Abkürzungen:

[1] E., Erl.

Herkunft:

Konversion des Stammes des Verbs erlassen

Synonyme:

[1] Anordnung
[2] Befreiung

Gegenwörter:

[1] Gesetz
[2] Verhängung, Verurteilung

Unterbegriffe:

[1] Einwanderungserlass, Führererlass, Nacht-und-Nebel-Erlass, Regierungserlass, Runderlass, Spielerlass
[1, 2] Gnadenerlass
[2] Schuldenerlass, Steuererlass, Straferlass

Beispiele:

[1] Viele Dinge werden amtlich durch Erlass geregelt.
[1] Die Regierung verkündete einen Erlass, um das Problem zu beheben.
[2] Man kam ihm durch Erlass eines Teils der Strafe entgegen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Erlass
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erlass
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErlass
[1] The Free Dictionary „Erlass
[1] Duden online „Erlass

Quellen:


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Lasers, lasser, rassel, Rassel, rassle