Bekanntschaft

Bekanntschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Bekanntschaft die Bekanntschaften
Genitiv der Bekanntschaft der Bekanntschaften
Dativ der Bekanntschaft den Bekanntschaften
Akkusativ die Bekanntschaft die Bekanntschaften

Worttrennung:

Be·kannt·schaft, Plural: Be·kannt·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈkantʃaft]
Hörbeispiele:   Bekanntschaft (Info)
Reime: -antʃaft

Bedeutungen:

[1] Beginn eines Kontakts oder einer persönlichen Beziehung
[2] Mensch oder Kreis von Menschen, die jemand kennt[1]

Herkunft:

Ableitung von bekannt mit dem Ableitungsmorphem -schaft

Synonyme:

[1] Kennenlernen
[2] Bekannte, Bekannter, Bekanntenkreis

Sinnverwandte Wörter:

[2] Freundeskreis

Gegenwörter:

[1] Verwandtschaft

Oberbegriffe:

[1, 2] Beziehung, Sozialkontakt, Verbindung

Unterbegriffe:

[1] Anschluss
[2] Damenbekanntschaft, Frauenbekanntschaft, Grußbekanntschaft, Herrenbekanntschaft, Männerbekanntschaft, Reisebekanntschaft, Straßenbekanntschaft, Urlaubsbekanntschaft, Zufallsbekanntschaft

Beispiele:

[1] Nach langjähriger Bekanntschaft stellte sich Vertrautheit ein.
[1] Ich freue mich, ihre Bekanntschaft zu machen.
[1] „Sie war soeben von einem mehrwöchigen Kuraufenthalt in Süddeutschland zurückgekehrt und hatte ihrem Mann von einer Bekanntschaft erzählt, die sie dort gemacht habe.“[2]
[2] Er hatte viele Bekanntschaften, aber nur wenige Freunde.
[2] Er lud seine neue Bekanntschaft zu einer Fete ein.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandes Bekanntschaft machen, mit jemandem Bekanntschaft schließen
[1] mit etwas Bekanntschaft machen, mit etwas Bekanntschaft schließen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Bekanntschaft
[1, 2] Duden online „Bekanntschaft
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bekanntschaft
[1, 2] The Free Dictionary „Bekanntschaft
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBekanntschaft

Quellen:

  1. Duden online „Bekanntschaft
  2. Helmut Göbel: Elias Canetti. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-499-50585-1, Seite 23.