zuschmieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schmiere zu
du schmierst zu
er, sie, es schmiert zu
Präteritum ich schmierte zu
Konjunktiv II ich schmierte zu
Imperativ Singular schmier zu!
schmiere zu!
Plural schmiert zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugeschmiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zuschmieren

Worttrennung:

zu·schmie·ren, Präteritum: schmier·te zu, Partizip II: zu·ge·schmiert

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌʃmiːʁən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit einer formbaren Masse (Schmiere) füllen/verschließen/bedecken

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schmieren mit dem Derivatem zu-

Sinnverwandte Wörter:

[1] stopfen, vollschmieren, zukleistern, zumachen

Beispiele:

[1] „Alexander hatte mit dem Hausmeister gesprochen, und der hatte keine Bedenken, wenn wir hinterher alles wieder in Ordnung brächten und die Löcher wieder zuschmierten.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Loch zuschmieren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zuschmieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zuschmieren
[*] The Free Dictionary „zuschmieren
[1] Duden online „zuschmieren

Quellen:

  1. Die Hyäne von Hamburg, Jürgen Ehlers. Abgerufen am 29. April 2019.