wegwerfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich werfe weg
du wirfst weg
er, sie, es wirft weg
Präteritum ich warf weg
Konjunktiv II ich würfe weg
Imperativ Singular wirf weg!
Plural werft weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeworfen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegwerfen

Worttrennung:

weg·wer·fen, Präteritum: warf weg, Partizip II: weg·ge·wor·fen

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌvɛʁfn̩]
Hörbeispiele:   wegwerfen (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas mit den Armen beschleunigen und so durch die Luft fliegen lassen, dass es sich vom Werfer wegbewegt
[2] etwas im Müll oder in der freien Landschaft entsorgen
[3] übertragen, reflexiv: jemandem seine Liebe, Zuneigung widmen, der es nicht wert ist

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb werfen mit dem Adverb weg

Synonyme:

[1, 2] wegschmeißen

Sinnverwandte Wörter:

[1] wegschleudern
[2] aussondern, aussortieren, entsorgen

Unterbegriffe:

[2] verklappen

Beispiele:

[1] Wenn ich den Ball wegwerfe, bringt ihn mein Hund wieder.
[2] Die Deutschen werfen viel zu viele Lebensmittel weg.
[3] Du solltest dich nicht an diesen Rüpel wegwerfen.

Wortbildungen:

Wegwerfgesellschaft

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegwerfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwegwerfen
[1, 2] The Free Dictionary „wegwerfen
[1–3] Duden online „wegwerfen

Quellen: