wegschalten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schalte weg
du schaltest weg
er, sie, es schaltet weg
Präteritum ich schaltete weg
Konjunktiv II ich schaltete weg
Imperativ Singular schalt weg!
schalte weg!
Plural schaltet weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeschaltet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegschalten

Worttrennung:

weg·schal·ten, Präteritum: schal·te·te weg, Partizip II: weg·ge·schal·tet

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃaltn̩]
Hörbeispiele:   wegschalten (Info)

Bedeutungen:

[1] eine (elektrische) Verbindung trennen und dadurch die Funktion beenden, zum Beispiel das zuvor gewählte Fernsehprogramm sehen zu können

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schalten mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] abschalten, ausblenden, ausschalten, beenden, fortkoppeln, trennen, umschalten

Gegenwörter:

[1] zuschalten

Beispiele:

[1] „Der Junge hat morgens das Radio eingeschaltet und sein Vater hatte vergessen, den Sender wegzuschalten.“[1]
[1] „Damit Sie jetzt Ihre ersten Pinselstriche und die unterschiedlichen Pinselmöglichkeiten auch sehen, ist es notwendig, dass Sie das transparente Foto wegschalten und nur den gemalten Bereich sehen.“[2]
[1] „Hat das Publikum die Arbeit der letzen Wochen goutiert, welcher Beitrag hat es interessiert, bei welchem hat es weggeschaltet?“[3]
[1] „Wenn sie meine Sportsendung wegschaltet, stehe ich auf, hole mir ein paar Dosen Bier und verziehe mich.“[4]
[1] „Wenn du keine solche Box hast, erfährt leider niemand, ob du in der Werbeunterbrechung wegschaltest oder bei langweiligen Sendungen ganz ausmachst.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Sender, ein Programm, bei Werbung wegschalten

Wortbildungen:

Wegschaltung

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegschalten

Quellen: