vybrat (Tschechisch)Bearbeiten

Verb, perfektivBearbeiten

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
vybírat vybrat
Zeitform Wortform
Futur 1. Person Sg. vyberu
2. Person Sg. vybereš
3. Person Sg. vybere
1. Person Pl. vybereme
2. Person Pl. vyberete
3. Person Pl. vyberou
Präteritum m vybral
f vybrala
Partizip Perfekt   vybral
Partizip Passiv   vybrán
Imperativ Singular   vyber
Alle weiteren Formen: Flexion:vybrat

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses perfektive, vollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung abgeschlossen ist und nur einmalig stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Anmerkung:

siehe auch: vybrat si

Worttrennung:

vy·brat

Aussprache:

IPA: [ˈvɪbrat]
Hörbeispiele:   vybrat (Info)

Bedeutungen:

[1] aus einer größeren Menge, aus mehreren Möglichkeiten wählen; auswählen, wählen
[2] etwas aus einem Gefäß, einer Verpackung, einem geschlossenen Raum sukzessive heraustun; herausnehmen, herausklauben
[3] bei einem Geldinstitut Geld von einem Konto nehmen; abheben, beheben
[4] durch allmähliche Materialentnahme Raum schaffen; vertiefen, ausheben

Synonyme:

[1] zvolit
[2] vyjmout, vyndat
[3] vyzvednout
[4] vyhloubit

Beispiele:

[1] Král oznámil, že si dosud nevybral žádného nástupníka.
Der König gab bekannt, dass er bislang keinen Nachfolger ausgewählt habe.
[2] Babička vybrala popel a zatopila.
Die Großmutter nahm die Asche heraus und heizte ein.
[3] Zašel do banky a vybral z účtu všechny své úspory.
Er ging zur Bank und hob alle seine Ersparnisse vom Konto ab.
[4] Voda dokázala odvalit tunové kameny a řečiště vybrat o dva metry.
Das Wasser brachte es fertig, tonnenschwere Steine fortzuwälzen und das Flussbett um zwei Meter zu vertiefen.

Wortbildungen:

vybraný, vybrání

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „vybrat
[1–4] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „vybrati
[1–4] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „vybrati
[*] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „vybrat