vorneweg (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Nebenformen:

vornweg

Worttrennung:

vor·ne·weg

Aussprache:

IPA: [fɔʁnəˈvɛk], auch: [ˈfɔʁnəˌvɛk]
Hörbeispiele:   vorneweg (Info),   vorneweg (Info)
Reime: -ɛk

Bedeutungen:

[1] räumlich: zuerst, mit einem gewissen Abstand vor einem anderen
[2] zeitlich: im Vorhinein, bevor etwas passieren soll
[3] vor allem anderen, am meisten (betroffen), als Wichtigstes

Herkunft:

von den Adverbien vorne und weg

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] zuerst, vorweg
[2] im Vorhinein, von vornherein, vorangestellt, vorher
[3] besonders, speziell

Gegenwörter:

[1, 2] hinterher
[2] nachher

Beispiele:

[1] Das Kind lief beim Osterspaziergang immer vorneweg, langsam folgten die Erwachsenen.
[2] Lassen Sie mich das gleich vorneweg sagen: Ich bin hier als Privatperson.
[2] Vorneweg gibt’s einen kleinen Salat.
[2] „Ganz vorneweg: Die ach so schöne neue crossmediale Welt erfordert intensive Kommunikation, Koordination, Vernetzung sowie Schnittstellenoptimierung nach allen Seiten.“[1]
[3] „Er erwartet natürlich, dass bei einem Freudenfest vorneweg das Thema des Christentums, die Freude der Auferstehung zu sehen ist, […].“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] gleich vorneweg

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorneweg
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vorneweg
[1–3] Duden online „vorneweg
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vorneweg

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: verwogen