vorlassen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lasse vor
du lässt vor
er, sie, es lässt vor
Präteritum ich ließ vor
Konjunktiv II ich ließe vor
Imperativ Singular lass vor!
Plural lasst vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgelassen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vorlassen

Worttrennung:

vor·las·sen, Präteritum: ließ vor, Partizip II: vor·ge·las·sen

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌlasn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: einem anderen Wartenden den Vortritt geben
[2] gehoben, veraltend: jemandem Einlass gewähren, jemanden empfangen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb lassen mit dem Präfix vor-

Sinnverwandte Wörter:

[1] vorbeilassen
[2] empfangen, treffen

Sinnverwandte Wörter:

[1] behindern, zurückdrängen
[2] abweisen, rausschmeißen, zurückweisen

Beispiele:

[1] Würden Sie mich bitte vorlassen? Ich habe noch einen wichtigen Termin.
[1] Sie haben nur einen Artikel? Dann lasse ich Sie gerne vor. Ich habe den ganzen Einkaufswagen voll.
[2] Ein aufgebrachter Kunde möchte sie sprechen, soll ich ihn vorlassen?

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Duden online „vorlassen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorlassen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvorlassen
[1, 2] The Free Dictionary „vorlassen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verlassen, außen vor lassen