zurückdrängen

zurückdrängen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich dränge zurück
du drängst zurück
er, sie, es drängt zurück
Präteritum ich drängte zurück
Konjunktiv II ich drängte zurück
Imperativ Singular dräng zurück!
dränge zurück!
Plural drängt zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückgedrängt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückdrängen

Worttrennung:

zu·rück·drän·gen, Präteritum: dräng·te zu·rück, Partizip II: zu·rück·ge·drängt

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏkˌdʁɛŋən]
Hörbeispiele:   zurückdrängen (Info)

Bedeutungen:

[1] Für diese Bedeutung fehlt noch eine Definition.

Herkunft:

zurück +‎ drängen

Beispiele:

[1] „Allein der Kreuzgriff des Schwertes drängt Mephisto zurück.“[1]
[1] „Im Jahr 2013 konnte eine Allianz aus französischen und malischen Soldaten die Terroristen zurückdrängen.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Einfluss zurückdrängen

Wortbildungen:

Zurückdrängung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückdrängen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zurückdrängen
[1] The Free Dictionary „zurückdrängen
[1] Duden online „zurückdrängen

Quellen:

  1. Deutscher Wikipedia-Artikel „Faust (Gounod)“ (Stabilversion)
  2. Thomas Fischermann/Angela Köckritz: Jedes Gramm tötet. In: DIE ZEIT. Nummer 30, 20. Juli 2017, ISSN 0044-2070, Seite 7.