verzagen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verzage
du verzagst
er, sie, es verzagt
Präteritum ich verzagte
Konjunktiv II ich verzagte
Imperativ Singular verzag!
Plural verzagt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verzagt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verzagen

Worttrennung:

ver·za·gen, Präteritum: ver·zag·te, Partizip II: ver·zagt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈt͡saːɡn̩]
Hörbeispiele:   verzagen (Info)
Reime: -aːɡn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Hilfsverb sein, seltener Hilfsverb haben: entmutigt aufgeben, die Hoffnung / die Zuversicht verlieren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb zagen mit dem Präfix ver-

Synonyme:

[1] resignieren

Sinnverwandte Wörter:

[1] verzweifeln

Oberbegriffe:

[1] aufgeben

Beispiele:

[1] Trotz des Rückschlags sollten wir nicht verzagen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
[1] Aber als die Abgeordneten begriffen, daß die Duma aufgelöst werden könnte und sie Gefahr liefen, plötzlich ihre Pfründe zu verlieren, verzagten sie und schoben ihre Prinzipien beiseite.[1]

Wortbildungen:

Konversionen: Verzagen, verzagend, verzagt
Substantiv: Verzagtheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verzagen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verzagen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverzagen
[1] The Free Dictionary „verzagen
[1] Duden online „verzagen

Quellen:

  1. Daniil Granin: Erdrutsch der Seele. In: Zeit Online. Nummer 40/1998, 24. September 1998, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 13. Januar 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: versagen