Verzagtheit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Verzagtheit die Verzagtheiten
Genitiv der Verzagtheit der Verzagtheiten
Dativ der Verzagtheit den Verzagtheiten
Akkusativ die Verzagtheit die Verzagtheiten

Worttrennung:

Ver·zagt·heit, Plural: Ver·zagt·hei·ten

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈt͡saːkthaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Verzagtheit (Info)

Bedeutungen:

[1] meist Singular: das Verlieren der Hoffnung und Zuversicht

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Adjektiv verzagt mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kleinmut, Mutlosigkeit

Beispiele:

[1] „Niemand wollte sich Zeichen von Schwäche oder Verzagtheit anmerken lassen.“[1]
[1] „Die allgemeine Verzagtheit entsprach den Umständen, nicht den menschlichen Möglichkeiten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Verzagtheit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verzagtheit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Verzagtheit
[*] The Free Dictionary „Verzagtheit
[1] Duden online „Verzagtheit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerzagtheit
[1] wissen.de – Wörterbuch „Verzagtheit
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Verzagtheit

Quellen:

  1. Horst Czerny: Polstürmer. Von Siegern und Besiegten im ewigen Eis. Verlag Neues Leben, Berlin 1986, ISBN 3-355-00109-0, Seite 86.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 263.