verkitten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verkitte
du verkittest
er, sie, es verkittet
Präteritum ich verkittete
Konjunktiv II ich verkittete
Imperativ Singular verkitt!
verkitte!
Plural verkittet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verkittet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verkitten

Worttrennung:

ver·kit·ten, Präteritum: ver·kit·te·te, Partizip II: ver·kit·tet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkɪtn̩]
Hörbeispiele:   verkitten (Info)
Reime: -ɪtn̩

Bedeutungen:

[1] mit Dichtungsmasse (Kitt) fest an seinem Platz verankern
[2] mit Dichtungsmasse/Kitt abdichten/verschließen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb kitten mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verfugen
[2] abdichten, ausfüllen, spachteln, verschließen, verschmieren, verspachtelln, zugipsen, zukitten, zuschmieren, zuspachteln

Beispiele:

[1] Wenn man ein Glasdach verkittet, dann muss es regelmäßig nachgekittet werden, damit es immer dicht hält.
[1] „Nur in Bezug der letzten zwei Zeilen, daß die Fugen zu verkitten sind, ist mir nicht ganz klar, wie dies geschehen soll; verkitten kann man wohl ein Ziegelmauerwerk, aber die Fugen des Steinpflasters können nur ‚ausgegossen‘ werden.“[1]
[2] Der Nagelkopf wird in das vorgebohrte Loch versenkt, und dann wird dieses verkittet.
[2] „Nehmen wir an, wir haben einen neuen Holzrahmen. Sind kleine Löcher und Risse (Angährungen) vorhanden, so verkitten wir diese mit einer strammen Leim- und Gipsmasse.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Scheibe verkitten
[2] Löcher verkitten

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verkitten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verkitten
[2] The Free Dictionary „verkitten
[1, 2] Duden online „verkitten

Quellen: