Kitt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Kitt die Kitte
Genitiv des Kittes
des Kitts
der Kitte
Dativ dem Kitt
dem Kitte
den Kitten
Akkusativ den Kitt die Kitte

Worttrennung:

Kitt, Plural: Kit·te

Aussprache:

IPA: [kɪt]
Hörbeispiele:   Kitt (Info)
Reime: -ɪt

Bedeutungen:

[1] plastische Masse zum Kleben und Abdichten

Herkunft:

mittelhochdeutsch küte, althochdeutsch kuti, quiti, „Harz“[1]

Oberbegriffe:

[1] Klebstoff, Dichtungsmasse

Unterbegriffe:

[1] Fensterkitt, Leinölkitt

Beispiele:

[1] „Alter versprödeter Kitt lässt sich am schonendsten durch kurze Bestrahlung mit kurzwelligen Infrarotstrahlen erweichen und dann leicht ausschaben.“[2]
[1] „Wohl klafften ihre Zielvorstellungen auseinander, die Entzweiung mochte sich untergründig auch schon anbahnen, doch fürs Erste hielt der Kitt der Gemeinsamkeit.“[3]

Wortbildungen:

[1] kitten, Kittfalz, Verkittung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kitt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kitt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKitt
[1] Duden online „Kitt

Quellen:

  1. Duden online „Kit
  2. Wikipedia-Artikel „Kitt“ (Stabilversion)
  3. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 64.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kid, kit
Homophone: Kit


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

kid