verbilden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verbilde
du verbildest
er, sie, es verbildet
Präteritum ich verbildete
Konjunktiv II ich verbildete
Imperativ Singular verbild!
verbilde!
Plural verbildet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verbildet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verbilden

Worttrennung:

ver·bil·den, Präteritum: ver·bil·de·te, Partizip II: ver·bil·det

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈbɪldn̩]
Hörbeispiele:   verbilden (Info)
Reime: -ɪldn̩

Bedeutungen:

[1] im Rahmen der Erziehung (Bildung) Werte vermitteln, die nicht der herrschenden Ethik/Moral/Ansicht entsprechen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Bild mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] indoktrinieren, irreleiten, verderben, verkorksen, verziehen

Beispiele:

[1] „Der Staat habe die Pflicht, dafür zu sorgen, dass nie und nirgend jemand sich erlaube, als Lehrer unberechtigt aufzutreten und die Jugend zu verbilden.“[1]
[1] „Bücher waren streng verbothen – All’ die Schalen, all die Faden, Die die Jugend nur verbilden; Ihr geträumte Welten bauend, Nur’s Gemüth, den Sinn verderben, Und den Geist, das Herz vergiften.“ (1836)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Jugend, das Kind verbilden

Wortbildungen:

Verbildung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verbilden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verbilden
[*] The Free Dictionary „verbilden
[1] Duden online „verbilden

Quellen: