Hauptmenü öffnen

unreif (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unreif unreifer am unreifsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unreif
 
[1] unreife Tomaten am Strauch
 
[1] unreife Bananen in einer Staude

Worttrennung:

un·reif, Komparativ: un·rei·fer, Superlativ: am un·reifs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʁaɪ̯f]
Hörbeispiele:   unreif (Info)

Bedeutungen:

[1] von Früchten und Nahrungsmitteln: nicht den vollen Reifegrad erreicht
[2] von Menschen: jugendlich unerfahren, (intellektuell) nicht erwachsen
[3] noch nicht vollends durchdacht

Synonyme:

[1] umgangssprachlich bei vielen Früchten: grün
[2] noch grün hinter den Ohren, noch feucht hinter den Ohren
[3] unausgegoren

Sinnverwandte Wörter:

[2] kindisch

Gegenwörter:

[1–3] reif

Oberbegriffe:

[1–3] unfertig

Beispiele:

[1] Die Beeren sind noch unreif. Bei der Reife werden sie dunkelrot.
[2] Dein unreifes Verhalten ist hier völlig fehl am Platz.
[3] Mit einer so unreifen Idee können wir nicht in die Öffentlichkeit gehen.

Wortbildungen:

Unreife

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unreif
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unreif
[1, 2] canoonet „unreif
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunreif
[1, 2] The Free Dictionary „unreif