unhöflich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unhöflich unhöflicher am unhöflichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unhöflich

Worttrennung:

un·höf·lich, Komparativ: un·höf·li·cher, Superlativ: am un·höf·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnˌhøːflɪç]
Hörbeispiele:   unhöflich (Info)

Bedeutungen:

[1] die Umgangsformen verletzend

Synonyme:

[1] abschätzig, despektierlich, dreist, geringschätzig, pietätlos, respektlos, rücksichtslos, rüde, unehrerbietig, unfreundlich, verächtlich

Gegenwörter:

[1] achtungsvoll, ehrerbietig, ehrfürchtig, galant, freundlich, höflich, korrekt, pietätvoll, rücksichtsvoll, wohlerzogen

Beispiele:

[1] „Sei doch bitte nicht so unhöflich zu deinem lieben Onkel!“
[1] Er ist ein sehr unhöflicher Junge und missachtet stets die Bedürfnisse anderer.
[1] „Tyler sieht ihn an, als hätte er eine unhöfliche und geschmacklose Bemerkung gemacht.“[1]
[1] „Die unhöfliche Frau machte sich erstaunlicherweise mit einer klapprigen alten Lady auf den Weg – aber wahrscheinlich nur, weil die alte Lady anscheinend taub war und ihre Unhöflichkeit aushalten konnte.“[2]
[1] „Als hätte Johannes vom Berge ihre unhöflichen Gedanken erraten, blickte er sie streng von der Seite an.“[3]
[1] „Ich habe ansonsten selten muffigere und unhöflichere Männer getroffen als auf den typischen morgendlichen Linienflügen.“[4]
[1] „Am unhöflichsten ist es, als Kellner behindernd zwischen zwei Personen zu sitzen, die sich gegenseitig bewirten lassen wollen.“[5]

Wortbildungen:

Unhöflichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unhöflich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunhöflich

Quellen:

  1. Michael Cunningham: Die Schneekönigin. Luchterhand Literaturverlag, 2015, ISBN 978-3-641-15277-2, Seite 58 (Zitiert nach Google Books)
  2. Virginia Bergin: Rain – Das tödliche Element. S. Fischer Verlag, 2015, ISBN 978-3-7336-0104-1, Seite 272 (Zitiert nach Google Books)
  3. Joël Tan: Die Frau des Ratsherrn. Blanvalet Taschenbuch Verlag, 2011, ISBN 978-3-641-06154-8, Seite 154 (Zitiert nach Google Books)
  4. Susanne Fröhlich, Constanze Kleis: Jeder Fisch ist schön - wenn er an der Angel hängt. S. Fischer Verlag, 2013, ISBN 978-3-10-402656-5, Seite 60 (Zitiert nach Google Books)
  5. Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens. 1998, ISBN 978-3-928463-65-2, Seite 232 (Zitiert nach Google Books)