umwechseln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich wechsele um
du wechselst um
er, sie, es wechselt um
Präteritum ich wechselte um
Konjunktiv II ich wechselte um
Imperativ Singular wechsel um!
wechsle um!
Plural wechselt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgewechselt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umwechseln

Worttrennung:

um·wech·seln, Präteritum: wech·sel·te um, Partizip II: um·ge·wech·selt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌvɛksl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geld in eine andere Währung umtauschen
[2] eine Sache gegen eine andere austauschen
[3] innerhalb einer Reihe zwischen den einzelnen Möglichkeiten wechseln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb wechseln mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] umtauschen
[1] eintauschen, einwechseln
[2] austauschen, auswechseln
[3] alternieren

Gegenwörter:

[1, 2] behalten

Beispiele:

[1] Wenn Sie in die Türkei reisen, dann müssen Sie Ihr Geld vorher in Lira umwechseln.
[2] „Die Bilt-Rite-Maschine (Abb. 5) kann sowohl zum Bohren von Löchern, als auch zum Einschieifen von Ventilen dienen, die Umstellung erfolgt lediglich durch Umwechseln des Futters am Ende der Spindel.“[1]
[3] „Es ist sehr nützlich mit zwei Paar Strümpfen einen Tag, um den andern umzuwechseln, damit sie immer wieder trocken und zur Annehmung des Schweißes geschickter sind.“ (1794)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Geld umwechseln

Wortbildungen:

Umwechslung, umwechselweise

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umwechseln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umwechseln
[1] The Free Dictionary „umwechseln
[1] Duden online „umwechseln
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „umwechseln

Quellen: