steinalt (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
steinalt
Alle weiteren Formen: Flexion:steinalt
 
[1] eine steinalte Truhe mit komplizierter Verriegelung
 
[1] steinalter Mann

Worttrennung:

stein·alt, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaɪ̯nʔalt], [ˈʃtaɪ̯nˈʔalt]
Hörbeispiele:   steinalt (Info)
Reime: -alt

Bedeutungen:

[1] sehr alt, ungewöhnlich alt

Herkunft:

zusammengesetzt aus Stein und alt

Sinnverwandte Wörter:

[1] altersschwach, fossil, hochbetagt, scheintot, uralt, vergreist, verkalkt, verlebt, verwelkt

Gegenwörter:

[1] brandneu, erblüht, jung, jugendlich, neu

Beispiele:

[1] Dieses Buch ist schon steinalt.
[1] «Es war einmal ein steinaltes Mütterchen», so beginnt ein Märchen der Brüder Grimm.
[1] Das erzähle ich Agustín, und dieser Kretin muss daraufhin so sehr lachen, dass er einen Wind fahren lässt, der gleich übler stinkt als ein Topf mit steinaltem Schmalz.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „steinalt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsteinalt
[1] The Free Dictionary „steinalt

Quellen:

  1. Der Fluch des Goldes, Roland Mueller. Abgerufen am 24. August 2016.