på pickalurven

på pickalurven (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
på pickalurven

Worttrennung:

på pic·ka·lur·ven

Aussprache:

IPA: [pɔ `pɪkːaˌlɵrvən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in unnüchternem Zustand[1]; betrunken[2]; einen in der Kiste (habend); einen in der Birne (habend); einen in der Krone (habend); wörtlich: „auf dem Haarschopf“

Herkunft:

Pickalurv, das man als Pic kalu r v lesen kann, ist eine Variante des veralteten Ausdruckes „kaluv“ (Haarschopf). Die Redewendung på pickalurven ist eine Beschreibung des unnüchternen Zustandes, die Alkohol und Kopf in Verbindung bringt.[3] Als Wort ist pickalurv eine Verschmelzung (Kontamination) der beiden Worte „pickelhuva“ (Pickelhaube), also der im 19. Jahrhundert üblichen Bezeichnung für die militärische Kopfbedeckung mit Spitze, und „lurv“ oder „luva“, die beide eine strubbelige, wild wachsende Haarpracht bezeichnen. Das Gegenteil von på pickalurven, also der nüchterne Zustand, ist „på nykter kaluv“. In dieser Wendung wird das Wort „kaluf“ (Haarschopf) noch direkt verwendet.[4]

Sinnverwandte Wörter:

[1] onykter, berusad, packad, tankad, full, dragen, rund under fötterna, glad i hatten, i hatten, salongs, på snusen, på kanelen, på örat

Beispiele:

[1] Denna bild togs senaste gången jag var på pickalurven.
Dieses Bild wurde aufgenommen, als ich das letzte Mal betrunken war.
[1] Då sitter man hemma här på ön och har druckit vin och är på pickalurven.
Da sitzt man hier zu Hause auf der Insel und hat Wein getrunken und hat einen in der Krone.

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "pickalurven", Seite 835
  2. Übersetzung aus Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (pickalurven&grad=M på pickalurven) "pickalurven", Seite 686, Netzausgabe
  3. Hellsing, Hellquist, Hallengren: Bevingat. Albert Bonniers Förlag 2000, "pickalurv", Seite 270
  4. Svenska Akademiens Ordbok „kaluv