neureich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
neureich neureicher am neureichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:neureich

Worttrennung:

neu·reich, Komparativ: neu·rei·cher, Superlativ: am neu·reichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯ʁaɪ̯ç]
Hörbeispiele:   neureich (Info)

Bedeutungen:

[1] pejorativ: vor kurzer Zeit schnell zu Reichtum gekommen, der protzig zur Schau gestellt wird, und ohne die Noblesse der erreichten Gesellschaftsschicht zu besitzen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv neu und dem Adjektiv reich

Gegenwörter:

[1] verarmt

Oberbegriffe:

[1] reich, betucht, vermögend

Beispiele:

[1] Bis dahin ist es noch ein weiter Weg für den neureichsten Klub der Welt.[1]
[1] Mehr aristokratisches Flair und Geschichtlichkeit können selbst die neureichsten, aber selbst geschichtslosen Finanzzaren und Wirtschaftskönige des neuen Russlands und Chinas weder wünschen noch kaufen.[2]
[1] Sein "androgyner Stil", für den er lange Zeit berühmt war, wirke heute nur noch "neureich und lächerlich", schrieb die Autorin.[3]
[1] Aber die Speisekarten der Budapester Restaurants, von der Bohém Tanya bis zum Gartenidyll im Club des Künstlers, sind derart neureich überbesetzt mit Fleisch und Hirn von so ziemlich jedem Getier, dass einem der Appetit vergeht.[4]
[1] Um die vorletzte Jahrhundertwende dienten den Adligen dort noch 22 Leute, aber wer im 21. Jahrhundert ein Schloss besitzt, ist entweder neureich oder bettelarm.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein neureicher Angeber, Aufsteiger, Emporkömmling, Fabrikant, Geschäftsmann, Parvenü; neureich wirken

Wortbildungen:

Neureicher

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „neureich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalneureich
[1] The Free Dictionary „neureich
[1] Duden online „neureich
[1] wissen.de – Wörterbuch „neureich

Quellen:

  1. Christian Eichler: Fußball: In Chelsea sind die Zeiten der goldgepflasterten Straßen vorbei. In: FAZ.NET. 5. April 2005, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 22. Februar 2014).
  2. Christian von Faber-Castell: Geschichte bringt Gewinn. Juwelenmarkt auf Erholungskurs. In: Finanz und Wirtschaft. Nummer 93/2009, 28. November 2009.
  3. Beckham zum FC Hollywood. In: Zeit Online. Nummer 04/2007, 18. Januar 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. Februar 2014).
  4. Christof Siemes: Hast du mir was mitgebracht? In: Zeit Online. Nummer 23/2001, 31. Mai 2001, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. Februar 2014).
  5. von Haegele: Frankreich: In fremden Betten. In: Zeit Online. Nummer 35/2005, 25. August 2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. Februar 2014).