minorenn (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
minorenn
Alle weiteren Formen: Flexion:minorenn

Worttrennung:

mi·no·renn, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [minoˈʁɛn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltend: nicht erwachsen im rechtlichen Sinne

Herkunft:

über mittellateinisch minorennis → la, zum lateinischen Komparativ von parvus → la: minor → la „kleiner, weniger“ und annus → la „Jahr, Lebensjahr“[1]

Synonyme:

[1] minderjährig, unmündig

Gegenwörter:

[1] majorenn, mündig, volljährig

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „minorenn
[1] Duden online „minorenn
[1] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 394.

Quellen:

  1. Duden online „minorenn