humoral (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
humoral
Alle weiteren Formen: Flexion:humoral

Worttrennung:

hu·mo·ral, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [humoˈʁaːl]
Hörbeispiele:   humoral (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Medizin, Biologie: die Körperflüssigkeiten betreffend

Herkunft:

abgeleitet vom lateinischen humor → la = Flüssigkeit, Feuchtigkeit [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1] „Die Einteilung von Immundefekten kann nach verschiedenen Kriterien erfolgen. Sind mehrheitlich Abwehrzellen betroffen (d.h. die zelluläre Abwehr), spricht man von einem zellulären Immundefekt, sind es eher Antikörper und andere abwehraktive Eiweißstoffe (d.h. die humorale Abwehr) von einem humoralen Immundefekt.“[1]
[1] „Die humorale, antikörpervermittelte Immunantwort läuft grob in drei Phasen ab.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] humorale Immunantwort

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „humoral
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „humoral
[1] Duden online „humoral
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhumoral
[1] Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „humoral“
[1] Erwin Hentschel, Günther Wagner: Wörterbuch der Zoologie. 7. Auflage. Elsevier, München/Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1479-2, Seite 271, Artikel „humoral“

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Immundefekt“ (Stabilversion)
  2. humorale Immunantwort, derma lus. Abgerufen am 5. August 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: humeral