hochklettern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kletter hoch
klettere hoch
klettre hoch
du kletterst hoch
er, sie, es klettert hoch
Präteritum ich kletterte hoch
Konjunktiv II ich kletterte hoch
Imperativ Singular kletter hoch!
klettere hoch!
klettre hoch!
Plural klettert hoch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hochgeklettert sein
Alle weiteren Formen: Flexion:hochklettern

Worttrennung:

hoch·klet·tern, Präteritum: klet·ter·te hoch, Partizip II: hoch·ge·klet·tert

Aussprache:

IPA: [ˈhoːxˌklɛtɐn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv, auch transitiv, umgangssprachlich: von unten nach oben, von einem tiefer gelegenen Ort an einen höher gelegenen Ort, klettern; sich kletternd aufwärts/in die Höhe (hoch) bewegen

Herkunft:

Ableitung von klettern mit Präfix hoch-[1]

Synonyme:

[1] emporklettern, emporklimmen, heraufklettern, hinaufklettern, hinaufklimmen

Gegenwörter:

[1] herniedersteigen, herunterklettern, heruntersteigen, hinabklettern, hinunterklettern

Beispiele:

[1] „Im ostindischen Bundesstaat Bihar sind Verwandte von Schülern während einer Prüfung an einem Schulgebäude hochgeklettert und haben die Jugendlichen durch die Fenster mit Spickzetteln versorgt.“[2]
[1] „Am Seil 100 Meter in fünf Minuten hochklettern, so hatte er es sich vorgenommen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Baum, eine Leiter, eine Mauer, ein Seil, eine Wand hochklettern

Wortbildungen:

Konversionen: Hochklettern, hochkletternd

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hochklettern
[*] canoonet „hochklettern
[1] Duden online „hochklettern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhochklettern

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hochklettern“.
  2. Verwandte indischer Schüler klettern bei Prüfung an Schule hoch. In: Zeit Online. 19. März 2015, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 23. Juni 2017).
  3. Feiern wie die Bayern. In: Der Tagesspiegel Online. 3. Oktober 2004 (URL, abgerufen am 23. Juni 2017).