hinterlegen (Deutsch)Bearbeiten

Verb, untrennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich hinterlege
du hinterlegst
er, sie, es hinterlegt
Präteritum ich hinterlegte
Konjunktiv II ich hinterlegte
Imperativ Singular hinterlege!
Plural hinterlegt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hinterlegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinterlegen

Worttrennung:

hin·ter·le·gen, Präteritum: hin·ter·leg·te, Partizip II: hin·ter·legt

Aussprache:

IPA: [ˌhɪntɐˈleːɡn̩]
Hörbeispiele:   hinterlegen (Info)
Reime: -eːɡn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemandem etwas zur (sicheren) Aufbewahrung übergeben

Herkunft:

Ableitung zu legen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) hinter-

Sinnverwandte Wörter:

[1] deponieren, übergeben

Beispiele:

[1] Hinterlegst du noch dein Testament beim Notar?
[1] Es wurde ein hoher Geldbetrag bei der hiesigen Bank hinterlegt.
[1] „Lautstark gaben die Männer ihr Einverständnis, und sie hinterlegten die Wettsumme beim Barkeeper.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hinterlegen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinterlegen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhinterlegen
[1] The Free Dictionary „hinterlegen
[1] Duden online „hinterlegen
[1] wissen.de – Wörterbuch „hinterlegen
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „hinterlegen“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „hinterlegen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „hinterlegen

Quellen:

  1. Rafik Schami: Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat und andere seltsame Geschichten. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, ISBN 978-3-423-14003-3, Zitat: Seite 144.

Verb, trennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lege hinter
du legst hinter
er, sie, es legt hinter
Präteritum ich legte hinter
Konjunktiv II ich legte hinter
Imperativ Singular leg hinter!
lege hinter!
Plural legt hinter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hintergelegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinterlegen

Worttrennung:

hin·ter·le·gen, Präteritum: leg·te hin·ter, Partizip II: hin·ter·ge·legt

Aussprache:

IPA: [ˈhɪntɐˌleːɡn̩]
Hörbeispiele:   hinterlegen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, süddeutsch, österreichisch: nach hinten legen, in einen hinteren Bereich legen

Herkunft:

Ableitung zu legen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) hinter-

Beispiele:

[1] Leg doch diese Aktenstapel in die Besenkammer hinter, die brauchen wir so schnell nicht wieder.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinterlegen
[1] Duden online „hinterlegen
[1] wissen.de – Wörterbuch „hinterlegen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: unterlegen