hósdagur (Färöisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ hósdagur hósdagurin hósdagar hósdagarnir
Akkusativ hósdag hósdagin hósdagar hósdagarnar
Dativ hósdegi hósdegnum hósdøgum hósdøgunum
Genitiv hósdags hósdagsins hósdaga hósdaganna

Worttrennung:

hós·dag·ur, Plural: hós·dag·ar

Aussprache:

IPA: [ˈhœsˌdɛaːvʊɹ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Donnerstag (fünfter Tag in der färöischen Woche)

Abkürzungen:

[1] hós

Herkunft:

Wie im Deutschen ist auch das gemeingermanisch verwandte färöische Wort eine Zusammensetzung aus „Thor, Donar“ (Donnergott der nordisch-germanischen Mythologie) und „Tag“: Tór und dagur, vergleiche altnordisch þórsdagr. Hierbei tritt das Phänomen auf, dass seit etwa 1400 im Altfäröischen aus dem altwestnordischen /þ/ ein /h/ wurde und kein /t/ wie sonst bei solchen Wörtern üblich (siehe auch hóast oder hesin). Diese Wortbildung ist eine Lehnübersetzung aus dem 4. Jahrhundert von lateinisch Jovis dies (Tag des Jupiter). [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Suðuroydialekt: tórsdagur

Oberbegriffe:

[1] dagur

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hósdagur, ein og tjúgundi januar - Donnerstag, 21. Januar
[1] hvønn hósdag - jeden Donnerstag; donnerstags
[1] uttan hósdag - außer Donnerstag; außer donnerstags
[1] frá hósdegi til fríggjadag - von Donnerstag bis Freitag; donnerstags bis freitags

Wortbildungen:

hóskvøld, hósmorgun

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 351.