gamba (Italienisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

la gamba

le gambe

 
[1] le gambe di una donna

Worttrennung:

gam·ba, Plural: gam·be

Aussprache:

IPA: [ˈɡamba]
Hörbeispiele:   gamba (Info)

Bedeutungen:

[1] Anatomie: das Bein: Extremität zum Laufen und Stehen bei Tieren und Menschen

Herkunft:

[1] von dem vulgärlateinischen Substantiv camba (auch: gamba, deutsch: das Bein, die Fessel)

Gegenwörter:

[1] braccio (Arm)

Beispiele:

[1] La gamba è una regione anatomica del corpo umano, che costituisce un segmento dell’arto inferiore.
Das Bein ist eine anatomische Region des menschlichen Körpers, welches einen Teil der äußeren Gliedmaßen darstellt.

Redewendungen:

[1] le bugie hanno le gambe corte (Lügen haben kurze Beine)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „gamba
[1] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „gamba
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „gamba

gamba (Katalanisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

la gamba

les gambes

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zoologie: die Garnele

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Katalanischer Wikipedia-Artikel „gamba
[1] Diccionari de la llengua catalana: „gamba
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „gamba

gamba (Latein)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ gamba gambae
Genitiv gambae gambārum
Dativ gambae gambīs
Akkusativ gambam gambās
Vokativ gamba gambae
Ablativ gambā gambīs

Alternative Schreibweisen:

camba

Worttrennung:

gam·ba, Genitiv: gam·bae

Bedeutungen:

[1] spätlateinisch, Zoologie: Gelenk zwischen Fuß und Schienbein des Pferdes; Fessel, Sprunggelenk
[2] spätlateinisch, Anatomie: untere Gliedmaße; Bein

Herkunft:

entlehnt von dem altgriechischen Substantiv καμπή (kampē) → grc[1]

Beispiele:

[1] „si gamba intumuerit: flos foeni combustum cum pusca frigida, uteris usque cum fervor tumoris evaporet. tunc alium contusum cambae superimponis.“ (Pelagon. 219)[2]
[1] „Anacollema ad articulos et ad cambas et ad aquatilia.“ (Pelagon. 329)[3]
[1] „Si laccae in gambis fuerint aut aliquis dolor coxae vel gambae, sanguis detrahatus sub gambis: sunt enim venae a visceribus descendentes per gambas interius, quas medias propter vicinam mixturam nervorum caute transverse flebotomo percuties, et post decursionem fasciola ligabis.“ (Veg. mulom. 1,27,4)[4]
[1] „et aliquando vel cadit vel sic offendit, ut cadere videatur, post quod admonitus iniuria tollit altius crura et inflexione geniculorum atque gambarum molliter vehit.“ (Veg. mulom. 1,56,38)[5]
[1] „Si aquatilia in articulis vel in gambis fuerint, frigido ferro omnino non sunt tangenda, ne abundantia humoris iumento discrimen importet.“ (Veg. mulom. 2,49,1)[6]
[1] „Sequenti die de posterioribus locis detrahes supra talos, tertio de gambis vel desub ipsis dolorum locis.“ (Veg. mulom. 2,53,4)[7]
[2] „Crura: gambae, tibiae“ (Gloss. V 495,5)[8]

Erbwörter:

französisch: jambe, italienisch: gamba

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „gamba“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 2901.
[1, 2] Thesaurus Linguae Latinae. Editus auctoritate et consilio academiarum quinque Germanicarum: Berolinensis, Gottingensis, Lipsiensis, Monacensis, Vindobonensis, Auxiliantibus et alliis et curatoribus fundationis Rockerfellerianae. 6. Band, 2. Teil G – Gytus, Teubner, Leipzig 1925–1934, ISBN 3-322-00000-1, „gamba“ Spalte 1687–1688.
[1, 2] Du Cange et al.; Léopold Favre (Herausgeber): Glossarium mediae et infimae latinitatis. Niort 1883-87: „gamba
[1, 2] Edwin Habel, Friedrich Gröbel: Mittellateinisches Glossar. Unveränderter Nachdruck der 2. Auflage. Schöningh, Paderborn 1959, ISBN 3-506-73600-0, DNB 451748891, Spalte 163

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „gamba“ (Zeno.org)
  2. Pelagonius; Klaus-Dietrich Fischer (Herausgeber): Ars veterinaria. 1. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1980 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 39.
  3. Pelagonius; Klaus-Dietrich Fischer (Herausgeber): Ars veterinaria. 1. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1980 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 56.
  4. P. Vegetius Renatus; Ernst Lommatzsch (Herausgeber): Digestorum artis mulomedicinae libri. Accedit Gargili Martialis De curis boum fragmentum. 1. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1903 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Internet Archive), Seite .
  5. P. Vegetius Renatus; Ernst Lommatzsch (Herausgeber): Digestorum artis mulomedicinae libri. Accedit Gargili Martialis De curis boum fragmentum. 1. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1903 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Internet Archive), Seite 89.
  6. P. Vegetius Renatus; Ernst Lommatzsch (Herausgeber): Digestorum artis mulomedicinae libri. Accedit Gargili Martialis De curis boum fragmentum. 1. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1903 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Internet Archive), Seite 142.
  7. P. Vegetius Renatus; Ernst Lommatzsch (Herausgeber): Digestorum artis mulomedicinae libri. Accedit Gargili Martialis De curis boum fragmentum. 1. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1903 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Internet Archive), Seite 145.
  8. Georg Goetz (Herausgeber): Thesaurus glossarum emendatarum. Pars prior. In: Corpus glossariorum Latinorum. A Gustavo Loewe inchoatum. Volumen VI, B. G. Teubner, Leipzig 1899 (Internet Archive), Seite 289.


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

Gamba, Gamma, gamma, Samba