Hauptmenü öffnen

fabulös (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
fabulös fabulöser am fabulösesten
Alle weiteren Formen: Flexion:fabulös

Worttrennung:

fa·bu·lös, Komparativ: fa·bu·lö·ser, Superlativ: am fa·bu·lö·ses·ten

Aussprache:

IPA: [fabuˈløːs]
Hörbeispiele:
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: wie aus einem Märchen (Fabel); so erfunden und unglaubwürdig
[2] umgangssprachlich: wie aus einem Märchen (Fabel); so wunderbar und großartig

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Substantiv Fabel mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ös[1]
lateinisch fabulosus → la[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] erdichtet, erfunden, fraglich, mythisch, unglaubwürdig, unwahrscheinlich
[2] erstaunlich, fantastisch, großartig, unglaublich, wunderbar

Gegenwörter:

[1] real
[2] enttäuschend

Beispiele:

[1] „Die Schwester der Confidente, sie hatte behauptet, Königsmarck sitze in einem Keller des Schlosses, wurde sogar des Landes verwiesen. So »entlarvte« die hannoversche Regierung die Gerüchte als »fabulöses Geschwätz liederlicher Leute«.“[3]
[2] „Meistens gerieten sie dabei in Schwierigkeiten, lernten die Weisheit der einfachen Leute, gaben sich unter allgemeinem Staunen zu erkennen und kehrten dann zurück, um in der Folge noch fabulösere Könige oder Sultane zu sein.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fabulös
[*] canoonet „fabulös
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fabulös
[1, 2] The Free Dictionary „fabulös
[1, 2] Duden online „fabulös

Quellen:

  1. canoonet „fabulös
  2. Duden online „fabulös
  3. Die verbannte Prinzessin: Das Leben der Sophie Dorothea., Heinrich Thies. Abgerufen am 6. Januar 2018.
  4. Dragon Lords – Das Gold der Narren, Jon Hollins. Abgerufen am 6. Januar 2018.