erzeugen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erzeuge
du erzeugst
er, sie, es erzeugt
Präteritum ich erzeugte
Konjunktiv II ich erzeugte
Imperativ Singular erzeug!
erzeuge!
Plural erzeugt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erzeugt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erzeugen

Worttrennung:

er·zeu·gen, Präteritum: er·zeug·te, Partizip II: er·zeugt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈt͡sɔɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:   erzeugen (Info)
Reime: -ɔɪ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] etwas herstellen
[2] verursachen

Herkunft:

mittelhochdeutsch erziugen, abgeleitet von ziehen

[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] produzieren, generieren

Gegenwörter:

[1] zerstören
[2] verhindern

Oberbegriffe:

[1, 2] hervorbringen

Beispiele:

[1] Die Maschine wurde von einer marktbeherrschenden Firma erzeugt.
[2] [Wärmepumpen:] „Bezahlbar und klimafreundlich ist die Sache nur, wenn die Heizung effizient läuft, also mit möglichst wenig Strom möglichst viel Wärme erzeugt.[1]
[2] Der Motor erzeugte so viel Lärm, dass er abgestellt werden musste.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Strom erzeugen

Wortbildungen:

Konversionen: Erzeugen, erzeugend, erzeugt
Substantive: Erzeugen, Erzeuger, Erzeugung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erzeugen
[1] Goethe-Wörterbuch „erzeugen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erzeugen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalerzeugen
[1] The Free Dictionary „erzeugen
[1] Duden online „erzeugen
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „erzeugen“ auf wissen.de
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „erzeugen“ auf wissen.de
  In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Stefanie Peyk: Klimaschutz – Heizen mit Erdwärme. In: Südwestrundfunk. 5. August 2022 (URL, abgerufen am 16. August 2022).