Hauptmenü öffnen

erstreiten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erstreite
du erstreitest
er, sie, es erstreitet
Präteritum ich erstritt
Konjunktiv II ich erstritte
Imperativ Singular erstreit!
erstreite!
Plural erstreitet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erstritten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erstreiten

Worttrennung:

er·strei·ten, Präteritum: er·stritt, Partizip II: er·strit·ten

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈʃtʁaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:   erstreiten (Info)
Reime: -aɪ̯tn̩

Bedeutungen:

[1] etwas erhalten/gewinnen, indem man im Kampf (Streit, Prozess) Einsatz zeigt

Herkunft:

Ableitung vom Verb streiten mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] durchboxen, erfechten, erfighten, erkämpfen, erringen

Oberbegriffe:

[1] erhalten, gewinnen

Beispiele:

[1] „Wir wollen Bewahrenswertes erhalten, lebensbedrohende Risiken abwenden und Mut machen, Fortschritt zu erstreiten.[2]
[1] „Aus einem Titel soll eine Person vollstrecken, die diesen Titel nicht als Prozessstandschafter für den (derzeitigen) Inhaber der Forderung erstritten hat.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Sieg erstreiten, vor Gericht einen Titel erstreiten, jemand hat das Sorgerecht erstritten

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erstreiten
[1] canoonet „erstreiten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „erstreiten
[1] The Free Dictionary „erstreiten
[1] Duden online „erstreiten

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verstreichen
Anagramme: inertester, rentierest, riesterten