bespülen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bespüle
du bespülst
er, sie, es bespült
Präteritum ich bespülte
Konjunktiv II ich bespülte
Imperativ Singular bespül!
bespüle!
Plural bespült!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bespült haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bespülen

Worttrennung:

be·spü·len, Präteritum: be·spül·te, Partizip II: be·spült

Aussprache:

IPA: [bəˈʃpyːlən]
Hörbeispiele:
Reime: -yːlən

Bedeutungen:

[1] über eine sich bewegende Flüssigkeit, meist fließendes Wasser: neben und auf einem Gegenstand strömen

Herkunft:

Ableitung vom Verb spülen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] befeuchten, benetzen, ergießen, umspülen, überfluten, überschwappen

Oberbegriffe:

[1] berühren, fließen, strömen

Beispiele:

[1] Die Elbe bespült die Stufen des Fähranlegers.
[1] „Nur wo das Wasser den Strand bespülte, war er hart. Man konnte dort mit dem Wagen fahren.“[1]
[1] „In einem porösen Tongefäß ist Luft. Wenn man es außen mit Wasserstoff zu bespülen beginnt, steigt der Druck im Gefäß plötzlich an. Warum?“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bespülen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „bespülen
[1] The Free Dictionary „bespülen
[1] Duden online „bespülen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verkühlen