asexuell (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
asexuell asexueller am asexuellsten
Alle weiteren Formen: Flexion:asexuell

Nebenformen:

asexual

Worttrennung:

ase·xu·ell, Komparativ: ase·xu·el·ler, Superlativ: am ase·xu·ells·ten

Aussprache:

IPA: [ˈasɛksuˌɛl], [ˈaːsɛksuˌɛl], [ˈazɛksuˌɛl], [ˈaːzɛksuˌɛl], auch: [asɛksuˈɛl], [asɛksuˈʔɛl], [azɛksuˈɛl], [azɛksuˈʔɛl]
Hörbeispiele: —, —, —,   asexuell (Info), —, —, —, —
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] Biologie: keine Sexualität besitzend, diese nicht betreffend
[2] völliges Desinteresse hinsichtlich des Themas Sex zeigend oder dieses Thema kategorisch ablehnend

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Präfix a-kein, ohne‘ und dem Adjektiv sexuell

Synonyme:

[1] geschlechtslos, ungeschlechtlich

Sinnverwandte Wörter:

[1] antisexuell

Gegenwörter:

[1, 2] sexuell
[2] allosexuell, bisexuell, heterosexuell, homosexuell

Beispiele:

[1] Diese Spezies vermehrt sich asexuell.
[2] Du brauchst dich gar nicht für sie zu interessieren, sie ist eher asexuell orientiert.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] asexuelle Vermehrung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „asexuell
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „asexuell
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalasexuell
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „asexuell
[2] Wahrig Fremdwörterlexikon „asexuell“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „asexuell
[1, 2] Duden online „asexuell
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 179.
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 115.
[1, 2] Peter Reuters: Springer Klinisches Wörterbuch. Mit 2450 Abbildungen und Tabellen. 1. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2007, ISBN 978-3-540-34601-2, Seite 142.

asexuell (Schwedisch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Adjektivdeklination Positiv Komparativ Superlativ
attributiv
unbestimmt
Singular
Utrum asexuell
Neutrum asexuellt
bestimmt
Singular
Maskulinum
alle Formen asexuella
Plural asexuella
prädikativ
Singular Utrum asexuell
Neutrum asexuellt
Plural asexuella
 
adverbialer Gebrauch

Worttrennung:

a·sexuell, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne Geschlecht; asexuell
[2] sich zu keinem Geschlecht hingezogen fühlend, ohne Sexualtrieb; asexuell

Sinnverwandte Wörter:

[1] könlös

Gegenwörter:

[2] bisexuell, heterosexuell, homosexuell

Oberbegriffe:

[1, 2] sexualitet
[2] sexuell läggning

Beispiele:

[1] Sexuell fortplantning är ineffektiv i jämförelse med asexuell.
Verglichen mit asexueller ist die sexuelle Fortpflanzung ineffektiv.
[2] Många har säkert lagt märke till att ordet asexuell oftast inte används som ett neutralt ord för att beteckna en människas läggning.[1]
Viele haben sicher schon bemerkt, dass das Wort asexuell oftmals nicht als ein neutrales Wort benutzt wird, um damit die menschliche Orientierung auszudrücken.

Wortbildungen:

asexualitet

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (asexuell)
[2] Lexin „asexuell
[1] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „asexuell

Quellen: