abverlangen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verlange ab
du verlangst ab
er, sie, es verlangt ab
Präteritum ich verlangte ab
Konjunktiv II ich verlangte ab
Imperativ Singular verlang ab!
verlange ab!
Plural verlangt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abverlangt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abverlangen

Worttrennung:

ab·ver·lan·gen, Präteritum: ver·lang·te ab, Partizip II: ab·ver·langt

Aussprache:

IPA: [ˈapfɛɐ̯ˌlaŋən]
Hörbeispiele:   abverlangen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, auch reflexiv: eine Leistung, ein Verhalten oder Geld von jemandem verlangen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb verlangen mit dem Präfix ab-

Synonyme:

[1] abfordern, beanspruchen, einfordern

Gegenwörter:

[1] gestatten, zugestehen

Oberbegriffe:

[1] fordern, verlangen

Beispiele:

[1] Es ist verboten, […] einem Tier außer in Notfällen Leistungen abzuverlangen, denen es wegen seines Zustandes offensichtlich nicht gewachsen ist oder die offensichtlich seine Kräfte übersteigen, …[1]
[1] Befindet sich bei einem Beteiligten, einer Behörde oder einem anderen Notar eine Ausfertigung der verlorenen Urschrift, so hat der Notar diese abzuverlangen und davon eine beglaubigte Abschrift herzustellen.[2]
[1] Alles, was dem neuen Mieter neben dem Mietzins (der einer eigenen Überprüfung nach Maßgabe der in § 37 Abs 1 Z 8 MRG angeführten Kriterien unterliegt) abverlangt wird, um die Rechtsstellung eines Mieters zu erlangen, hat den Anforderungen eines äquivalenten Leistungsaustausches zu entsprechen.
[1] „Es ist so“, versetzt Egino „und Ihr, Bruder Martin, könnt das aus der Tiefe der eigenen Seele heraussprechen, denn auch Euch hat Rom ein Opfer abverlangt.[3]
[1] Der Jüngling, wieder ohne Wimpernzucken: „Wenn Sie nur über Nacht hier bleiben wollen, nur eine Nacht, können Sie ruhig in jedem Hotel absteigen. Für eine Nacht wird der Paß nicht abverlangt.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem das Äußerste abverlangen; einen unangemessenen Preis abverlangen
[1] reflexiv: sich alles abverlangen

Wortbildungen:

Konversionen: Abverlangen, abverlangend, abverlangt

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abverlangen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „abverlangen
[1] The Free Dictionary „abverlangen
[1] Duden online „abverlangen

Quellen:

  1. Tierschutzgesetz § 3. dejure.org, abgerufen am 11. März 2021.
  2. § 110b Notariatsordnung. www.jusline.at, abgerufen am 11. März 2021.
  3. Levin Schücking: Luther in Rom. In: Projekt Gutenberg-DE. Paul Müller, 1928, Kapitel 49: Kaisergedanken (URL, abgerufen am 11. März 2021).
  4. Kurt Aram: Nach Sibirien mit hunderttausend Deutschen. In: Projekt Gutenberg-DE. Ullstein & Co, 1915, »Amerikanski« (alte Schreibweise im Zitat: ‚Paß‘, URL, abgerufen am 11. März 2021).