Zulieferkette

Zulieferkette (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Zulieferkette die Zulieferketten
Genitiv der Zulieferkette der Zulieferketten
Dativ der Zulieferkette den Zulieferketten
Akkusativ die Zulieferkette die Zulieferketten

Worttrennung:

Zu·lie·fer·ket·te, Plural: Zu·lie·fer·ket·ten

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːliːfɐˌkɛtə]
Hörbeispiele:   Zulieferkette (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Summe/Zusammenspiel der Zulieferer, derjenigen Unternehmen, die Rohstoffe oder Halbfertigprodukte an einen Hersteller verkaufen (liefern), der Hersteller selbst plus die Transporteure, die das Fertigprodukt zum Kunden/Endverbraucher befördern

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm der Verbs zuliefern und dem Substantiv Kette

Synonyme:

[1] Lieferkette

Oberbegriffe:

[1] Kette

Beispiele:

[1] „Die coronabedingte Krise der Luftfahrt hat inzwischen voll auf die Zulieferkette durchgeschlagen und wird dort aus Expertensicht noch große Opfer fordern.“[1]
[1] „Japans Wirtschaft leidet vor allem unter der unsicheren Auslandsnachfrage. Die noch im Februar befürchteten abgeschnittenen Zulieferketten aus China führten zu keinen größeren Verwerfungen.“[2]
[1] „Die größte Herausforderung sei es gewesen, die Zulieferkette wieder aufzubauen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Zulieferkette
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zulieferkette

Quellen:

  1. dpa/lno: Corona hat auf Luftfahrt-Zulieferbranche durchgeschlagen. In: sueddeutsche.de. 5. Oktober 2020, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Mai 2021).
  2. Patrick Welter: Japan erwägt riesiges Notprogramm. In: FAZ.NET. 2. April 2020, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Mai 2021).
  3. Nikolaus Doll: Kultmarke Saab ist endgültig am Ende. In: Welt Online. 12. August 2014, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 7. Mai 2021).