Zulieferer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Zulieferer

die Zulieferer

Genitiv des Zulieferers

der Zulieferer

Dativ dem Zulieferer

den Zulieferern

Akkusativ den Zulieferer

die Zulieferer

Worttrennung:

Zu·lie·fe·rer, Plural: Zu·lie·fe·rer

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌliːfəʁɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Betrieb (oder auch Person), der anderen Betrieben Vorprodukte zur Weiterverarbeitung liefert

Herkunft:

[1] Ableitung vom Stamm des Verbs zuliefern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Weibliche Wortformen:

[1] Zulieferin

Oberbegriffe:

[1] Betrieb

Unterbegriffe:

[1] Autozulieferer

Beispiele:

[1] Autofirmen erhalten viele Bauteile für die Endmontage ihrer Fahrzeuge von Zulieferern.
[1] „Von der schweren Automobilkrise betroffen sind vor allem Sachsen und Thüringen, wo in den vergangenen Jahren eine umfangreiche Automobilindustrie einschließlich vieler Zulieferer entstanden ist.“[1]

Wortbildungen:

Zuliefererbetrieb

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zulieferer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zulieferer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZulieferer
[1] The Free Dictionary „Zulieferer
[1] Duden online „Zulieferer

Quellen:

  1. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 208.