Hauptmenü öffnen

Rohstoff

Rohstoff (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Rohstoff

die Rohstoffe

Genitiv des Rohstoffes
des Rohstoffs

der Rohstoffe

Dativ dem Rohstoff
dem Rohstoffe

den Rohstoffen

Akkusativ den Rohstoff

die Rohstoffe

 
[1] Kunststoffflasche mit dem Rohstoff: Erdöl

Worttrennung:

Roh·stoff, Plural: Roh·stof·fe

Aussprache:

IPA: [ˈʁoːˌʃtɔf]
Hörbeispiele:   Rohstoff (Info),   Rohstoff (Österreich) (Info)
Reime: -oːʃtɔf

Bedeutungen:

[1] zur Verarbeitung bestimmter Ausgangsstoff

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus roh und Stoff

Synonyme:

[1] Ausgangsmaterial, Grundstoff, Naturprodukt, Urstoff, Rohmaterial, Werkstoff

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bodenschatz

Oberbegriffe:

[1] Material, Stoff

Unterbegriffe:

[1] Agrarrohstoff, Kunststoffrohstoff, Primärrohstoff, Sekundärrohstoff

Beispiele:

[1] Kohle, Stein und Eisen sind Rohstoffe für die Industrie.
[1] „Auf der Suche nach neuen Rohstoffen und Energieträgern nutzen Forscher Prinzipien der Katalyse, um bisher wenig brauchbare Stoffe in nützliche umzuwandeln.“[1]
[1] „Politiker aller Couleur palavern ständig, dass der einzige Rohstoff unseres Landes in den Köpfen unserer Kinder liege.“[2]
[1] „Strenge Vorschriften hinsichtlich der Lagerung der wertvollen Rohstoffe, der bereits damals vorgeschriebenen Banderole und der Steuerkontrolle ließen sich unter der Kuppel der großen Moschee gut realisieren.“[3]
[1] „Der so gewonnene Rohstoff wurde in großen Öfen geschmolzen und zu Barren gegossen, die mithilfe von Elefanten und Eisenbahn zur Küste transportiert wurden.“[4]

Wortbildungen:

rohstoffarm, Rohstoffarmut, Rohstoffbedarf, Rohstoffförderung, Rohstofflieferant, Rohstoffmangel, Rohstoffmarkt, Rohstoffpreis, Rohstoffquelle, rohstoffreich, Rohstoffreichtum, Rohstoffreserve, Rohstoffverarbeitung, Rohstoffversorgung, Rohstoff-Frage

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rohstoff
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Rohstoff
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rohstoff
[1] canoonet „Rohstoff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRohstoff
[1] The Free Dictionary „Rohstoff
[1] Duden online „Rohstoff

Quellen:

  1. Heike Kampe: Vom Einzeller zur Brennstoffzelle. In: Portal Wissen. Das Forschungsmagazin der Universität Potsdam. Nummer 1/2013, ISSN 2194-4237, Seite 53
  2. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 49.
  3. Kerstin Eckstein: Ein Stück Orient an der Elbe. Yenidze und die Geschichte der Zigarette. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 3, 1993, Seite 19-24, Zitat Seite 21.
  4. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 87. Norwegisches Original 2016.