Wertstoff (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Wertstoff die Wertstoffe
Genitiv des Wertstoffs
des Wertstoffes
der Wertstoffe
Dativ dem Wertstoff
dem Wertstoffe
den Wertstoffen
Akkusativ den Wertstoff die Wertstoffe

Worttrennung:

Wert·stoff, Plural: Wert·stof·fe

Aussprache:

IPA: [ˈveːɐ̯tˌʃtɔf]
Hörbeispiele:   Wertstoff (Info)

Bedeutungen:

[1] im Abfall oder Müll enthaltener Altstoff, der als Rohstoff erneut verwendet werden sollte

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wert und Stoff

Oberbegriffe:

[1] Recycling, Rohstoffgewinnung, Stoff

Beispiele:

[1] Da Deutschland selbst über keinerlei echte Rohstoffe verfügt, außer Braunkohle vielleicht, ist es darauf angewiesen, aus den importierten und bereits in Produkten verwendeten echten Rohstoffen, über das Recycling, Wertstoffe zu gewinnen und dem Markt erneut als Rohstoff zur Verfügung zustellen.
[1] „Wenn Sie uns Ihre Wertstoffe bringen, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz.“[1]

Wortbildungen:

Wertstoffbörse, Wertstoffcontainer, Wertstoffgewinnung, Wertstoffhandel, Wertstoffhof, Wertstofftonne

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wertstoff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWertstoff
[1] The Free Dictionary „Wertstoff
[1] Duden online „Wertstoff

Quellen:

  1. Wertstoff-Center Gremberghoven www.awbkoeln.de, abgerufen am 27. Oktober 2013

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Werkstoff