Unkonzentriertheit

Unkonzentriertheit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Unkonzentriertheit die Unkonzentriertheiten
Genitiv der Unkonzentriertheit der Unkonzentriertheiten
Dativ der Unkonzentriertheit den Unkonzentriertheiten
Akkusativ die Unkonzentriertheit die Unkonzentriertheiten

Worttrennung:

Un·kon·zen·t·riert·heit, Plural: Un·kon·zen·t·riert·hei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnkɔnt͡sɛnˌtʁiːɐ̯thaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Unkonzentriertheit (Info)

Bedeutungen:

[1] Zustand, nicht auf eine Sache konzentriert zu sein, geistig abwesend, abgelenkt zu sein
[2] Handlung oder Verhaltensweise, die sich durch [1] auszeichnet

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs unkonzentriert mit dem Suffix -heit

Synonyme:

[1] Abgelenktheit, Unachtsamkeit, Unaufmerksamkeit

Gegenwörter:

[1] Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Konzentriertheit

Beispiele:

[1] „Dabei kann Gähnen ein Zeichen von Müdigkeit, Unkonzentriertheit oder Langeweile sein, muss es aber nicht.“[1]
[1] „In der Mängelleiste standen das fehlende aggressive Anlaufen der Verteidiger genauso wie technische Fehler bei der Ballannahme im Mittelfeld und eine permanente Unkonzentriertheit in der Abwehr – allesamt Indizien, dass die Erschöpfung groß ist.“[2]
[2] „Der Gelsenkirchener Benedikt Höwedes, der sich bis dahin kaum über die Mittellinie gewagt hatte, nutzte eine Unkonzentriertheit in der französischen Abwehr zum 1:0.“[3]
[2] „‚Touré ist ein guter Spieler, aber diese Unkonzentriertheiten zeigt er leider auch im Spiel. […]‘“[4]
[2] „Zudem versprach es m. E., ein Mittel gegen die oftmals im Unterricht auftretenden Störungen und Unkonzentriertheiten zu sein und dabei den Schülern mehr Interesse und Spaß am Unterricht zu vermitteln.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Unkonzentriertheit
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unkonzentriertheit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Unkonzentriertheit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnkonzentriertheit
[*] The Free Dictionary „Unkonzentriertheit
[1, 2] Duden online „Unkonzentriertheit
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Unkonzentriertheit

Quellen:

  1. Fridtjof Küchemann: Warum Gähnen ansteckend ist. In: FAZ.NET. 29. März 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).
  2. Marc Heinrich: Angeschlagen, nicht geschlagen. In: FAZ.NET. 29. April 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).
  3. Christian Kamp: Deutsche Junioren in letzter Sekunde für EM qualifiziert. In: FAZ.NET. 15. Oktober 2008, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).
  4. Peter Heß: Mehr Power in der Box. In: FAZ.NET. 10. Dezember 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).
  5. Wilfried Lübben: Kooperatives Lernen. Unterrichtsprinzip zur Kompetenzförderung in leistungsheterogenen Klassen. GRIN Verlag, 2007, ISBN 978-3-638-73600-8, Seite 2 (Zitiert nach Google Books)