Teilnehmerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Teilnehmerin

die Teilnehmerinnen

Genitiv der Teilnehmerin

der Teilnehmerinnen

Dativ der Teilnehmerin

den Teilnehmerinnen

Akkusativ die Teilnehmerin

die Teilnehmerinnen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

bis 1901: Theilnehmerin

Worttrennung:

Teil·neh·me·rin, Plural: Teil·neh·me·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈtaɪ̯lˌneːməʁɪn]
Hörbeispiele:   Teilnehmerin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die an einem Ereignis oder einer Veranstaltung beteiligt ist

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Teilnehmer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Gegenwörter:

[1] Abwesende

Männliche Wortformen:

[1] Teilnehmer

Unterbegriffe:

[1] Besprechungsteilnehmerin, Diskussionsteilnehmerin, Finalteilnehmerin, Halbmarathon-Teilnehmerin, Konferenzteilnehmerin, Kongressteilnehmerin, Kriegsteilnehmerin, Kursteilnehmerin, Marathon-Teilnehmerin, Seminarteilnehmerin, Tagungsteilnehmerin, Triathlon-Teilnehmerin, Turnierteilnehmerin, Verkehrsteilnehmerin, Umfrageteilnehmerin
[2] Anstifterin, Gehilfin

Beispiele:

[1] Die Teilnehmerinnen an der Tagung müssen einen Tagungsbeitrag leisten.
[1] „Sie konnte sich nicht als Teilnehmerin von Unterhaltungen Zurückgebliebener vorstellen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Teilnehmerin
[1] Duden online „Teilnehmerin

Quellen:

  1. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 245.