Teigware (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Teigware

die Teigwaren

Genitiv der Teigware

der Teigwaren

Dativ der Teigware

den Teigwaren

Akkusativ die Teigware

die Teigwaren

 
[1] Teigware: Spätzle

Worttrennung:

Teig·wa·re, Plural: Teig·wa·ren

Aussprache:

IPA: [ˈtaɪ̯kˌvaːʁə]
Hörbeispiele:   Teigware (Info)

Bedeutungen:

[1] (meist Plural) aus einem Grundteig aus Mehl und/oder Grieß, Wasser und eventuell Eiern hergestellte Produkte in unterschiedlichen Formen, die gekocht als Beilage oder Suppeneinlage verzehrt werden

Herkunft:

Zusammensetzung aus Teig und Ware

Oberbegriffe:

[1] Lebensmittel, Essen

Unterbegriffe:

[1] Nocke, Nudel, Spätzle, Teigtasche
[1] Eierteigware, Hartweizengrießteigware

Beispiele:

[1] Zu den Teigwaren zählen zum Beispiel Nudeln, Maultaschen und Spinatnocken.

Wortbildungen:

Teigwarenhersteller, Teigwarenindustrie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Teigware
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Teigware
[1] canoonet „Teigware
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTeigware

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: etwaiger