Spielfläche (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Spielfläche

die Spielflächen

Genitiv der Spielfläche

der Spielflächen

Dativ der Spielfläche

den Spielflächen

Akkusativ die Spielfläche

die Spielflächen

Worttrennung:

Spiel·flä·che, Plural: Spiel·flä·chen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlˌflɛçə]
Hörbeispiele:   Spielfläche (Info)

Bedeutungen:

[1] unbebaute beziehungsweise unverstellte Räumlichkeit, die zum Spielen zur Verfügung steht, beispielsweise ein Areal im Freien, eine Bühne im Theater, ein Spielbrett für Gesellschaftsspiele oder ein Bildschirm für Computerspiele

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Spiel und Fläche

Sinnverwandte Wörter:

[1] Spielfeld, Spielplatz, Sportplatz

Oberbegriffe:

[1] Areal, Fläche, Gelände, Platz, Raum

Unterbegriffe:

[1] Basketballfeld, Fußballplatz, Golfplatz, Tennisplatz

Beispiele:

[1] „Die Spieler sind über die gesamte Spielfläche verteilt und bewegen sich wie der Vortänzer durch den Raum.“[1]
[1] „Natürliche, frei zugängliche Spielflächen gibt es kaum noch; der Spielraum ist auf kleine künstliche Areale beschränkt.“[2]
[1] „Spielflächen sind gegen Anlagen, von denen besondere Gefahren ausgehen können, insbesondere gegen Verkehrs- und Betriebsanlagen, feuergefährliche Anlagen, Stellplätze für Kraftfahrzeuge sowie gegen Abfallbehälter abzugrenzen und vor Immissionen zu schützen. Gegen das Befahren und Abstellen von Kraftfahrzeugen müssen die Spielflächen abgesperrt sein.“[3]
[1] „Fehlt es an einer genehmigungspflichtigen Spielfläche, kann ein Baugenehmigungsverfahren immer noch durch andere genehmigungspflichtige Anlagen ausgelöst werden.“[4]
[1] „Bei der Gestaltung der Spielflächen sollen nach Möglichkeit Vorschläge der Bewohner des pflichtigen Grundstücks berücksichtigt werden.“[5]

Wortbildungen:

Spielflächenausdehnung, Spielflächenberechnung, Spielflächenmaße, Spielflächennutzung, Spielflächensicherung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielfläche
[1] Duden online „Spielfläche
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Spielfläche
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpielfläche
[*] The Free Dictionary „Spielfläche

Quellen:

  1. Andreas Brinckmann, Uwe Treeß: Bewegungsspiele. Rowohlt, Reinbek 1980, ISBN 3-4991-7043-4, Seite 110.
  2. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 25.
  3. Freie Hansestadt Bremen: Erstes Ortsgesetz über Kinderspielflächen in der Stadtgemeinde Bremen. Abgerufen am 21. August 2019. § 3, Abs. 3
  4. Alexander Arndt: Spielplätze und Wohnnutzung: das Konfliktlösungspotential des Baugenehmigungs- und Bauplanungsrechts. LIT Verlag, Hamburg 2002, Seite 103.
  5. G. Agde, H. Degünther, A. Hünnekes: Spielplätze und Freiräume zum Spielen. Beuth Verlag, Berlin, Wien, Zürich 2008, Seite 222/§ 8.