Radi (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Radi

die Radi

Genitiv des Radis

der Radi

Dativ dem Radi

den Radi

Akkusativ den Radi

die Radi

 
[1] spiralförmig aufgeschnittener Radi

Worttrennung:

Ra·di, Plural: Ra·di

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdi]
Hörbeispiele:   Radi (Info)
Reime: -aːdi

Bedeutungen:

[1] Botanik, bayrisch und österreichisch umgangssprachlich: zu den Kreuzblütlern gehörende Pflanze mit dicker, rübenförmiger, scharf schmeckender Wurzel
[2] Gastronomie, bayrisch und österreichisch umgangssprachlich: die essbare Wurzel der Rettichs[1]

Synonyme:

[1, 2] Rettich

Oberbegriffe:

[1] Nutzpflanze, Pflanze
[2] Gemüse

Unterbegriffe:

[1, 2] Bierradi

Beispiele:

[1] Radi sollte erst ab April im Garten ausgesät werden.
[2] Im Biergarten ist ein aufgeschnittener, gesalzener Radi ein erstklassiger Begleiter zur Mass.

Redewendungen:

einen Radi kriegen

Wortbildungen:

Radisalat

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Radi
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Radi
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRadi
[1, 2] The Free Dictionary „Radi

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Rad, Rade, radial, radiär, Radieschen, Radio, Radius, Radix, Radl, Rudi
Anagramme: arid, Dari, Raid, Riad