Präpositionalobjekt

Präpositionalobjekt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Präpositionalobjekt die Präpositionalobjekte
Genitiv des Präpositionalobjekts
des Präpositionalobjektes
der Präpositionalobjekte
Dativ dem Präpositionalobjekt den Präpositionalobjekten
Akkusativ das Präpositionalobjekt die Präpositionalobjekte

Worttrennung:

Prä·po·si·ti·o·nal·ob·jekt, Plural: Prä·po·si·ti·o·nal·ob·jek·te

Aussprache:

IPA: [pʁɛpozit͡si̯oˈnaːlˌʔɔpjɛkt]
Hörbeispiele:   Präpositionalobjekt (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: eine der möglichen grammatischen Funktionen von präpositionalen Satzgliedern, die darin besteht, ein Objekt für bestimmte Verben zu sein

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus präpositional und Objekt

Synonyme:

[1] präpositionales Objekt, Vorwortergänzung

Gegenwörter:

[1] Subjekt, Prädikat, Objekt, Prädikativum/ Prädikatsnomen, adverbiale Bestimmung

Oberbegriffe:

[1] Satzgliedfunktion, Satzglied, Syntax, Grammatik, Linguistik, Sprachwissenschaft, Sprache

Beispiele:

[1] In "Peter wartet zu Hause auf gutes Wetter" ist "auf gutes Wetter" ein präpositionales Satzglied in der Funktion eines Präpositionalobjekts; "zu Hause" ist auch ein präpositionales Satzglied, aber in der Funktion einer adverbialen Bestimmung.
[1] „Das prägt ihr Attributverhalten mit dem Genitivus subiectivus beziehungsweise obiectivus, und bei den Präpositionalobjekten des Basisverbs ist Argumentvererbung der Normalfall (einwirken auf - die Einwirkung auf).“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Objekt (Grammatik)#Präpositionalobjekt
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Präpositionalobjekt“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Präpositionalobjekt“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Präpositionalobjekt“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 106. Abkürzung aufgelöst. Kursiv gedruckt: einwirken auf - die Einwirkung auf.