Permeabilität

Permeabilität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Permeabilität

die Permeabilitäten

Genitiv der Permeabilität

der Permeabilitäten

Dativ der Permeabilität

den Permeabilitäten

Akkusativ die Permeabilität

die Permeabilitäten

Worttrennung:

Per·me·a·bi·li·tät, Plural: Per·me·a·bi·li·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌpɛʁmeabiliˈtɛːt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Medizin, Biologie, Chemie, Geologie: Eigenschaft, durchlässig (permeabel), statt undurchlässig (impermeabel) zu sein
[2] Physik: Maß der Magnetisierbarkeit
[3] Schiffbau: der Prozentteil eines Raumes, der durch Wasser eingenommen werden kann (zum Beispiel des Maschinenraumes, wenn es im Schiffskörper zu einem Leck kommt)

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv permeabel mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Durchlässigkeit, Passierbarkeit
[3] Wasseraufnahmefähigkeit

Gegenwörter:

[1] Impermeabilität, Undurchlässigkeit

Unterbegriffe:

[1] Semipermeabilität

Beispiele:

[1] „Sobald sich aber mikroskopisch zelluläre Änderungen erkennen lassen, ist an dem Bestehen einer Störung der gerichteten Permeabilität wohl kaum mehr zu zweifeln.“[2]
[2] „Die Frage der magnetischen Permeabilität der Nickelstahle ist noch nicht genügend geklärt.“[3]
[3] „Größere Körper, die die Permeabilität des eindringenden Wassers vermindern, lassen sich natürlich in den lecken Abteilungen beliebig anbringen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Permeabilität
[1] canoonet „Permeabilität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Permeabilität
[1] The Free Dictionary „Permeabilität
[1–3] Duden online „Permeabilität

Quellen: