Kommunion (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kommunion

die Kommunionen

Genitiv der Kommunion

der Kommunionen

Dativ der Kommunion

den Kommunionen

Akkusativ die Kommunion

die Kommunionen

Worttrennung:

Kom·mu·ni·on, Plural: Kom·mu·ni·o·nen

Aussprache:

IPA: [kɔmuˈni̯oːn]
Hörbeispiele:   Kommunion (Info)   Kommunion (Österreich) (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Christentum, je nach Konfession sehr verschiedene theologische Auffassungen: die eucharistischen Gaben oder auch deren Austeilung und Empfang
[2] kurz für: Erstkommunion

Herkunft:

von lateinisch communio → la im 16. Jahrhundert entlehnt; von dem Adjektiv communis → la „gemeinsam“; mit der klassischen Bedeutung „Gemeinschaft“ im Kirchenlateinischen als „kirchliche Gemeinschaft; Gemeinschaft der Gläubigen“ auch in der Bedeutung des „heiligen Abendmahls“[1][2]

Synonyme:

[1] Katholizismus: Altarsakrament

Sinnverwandte Wörter:

[1] Katholizismus: Messopfer, Transsubstantiation, Wandlung

Oberbegriffe:

[1a] Katholizismus: Sakrament

Unterbegriffe:

[1] Erstkommunion, Handkommunion, Kelchkommunion, Kommunionempfang, Kommuniongebet, Mundkommunion

Beispiele:

[1] Er sah sie zum ersten Mal bei der Kommunion am letzten Sonntag.
[2] Na, was wünscht du dir denn zur Kommunion?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Kommunion empfangen, zur Kommunion gehen

Wortbildungen:

Kommunionbank, Kommunionfeier, Kommuniongeschenk/Kommunionsgeschenk, Kommunionkind, Kommunionunterricht

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kommunion
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kommunion
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKommunion
[1, 2] Duden online „Kommunion

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „communio“ (Zeno.org)
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 514.